Facebook Advertising ist groß – und kann als Werbekanal richtig gut performen! Das war die Kernbotschaft unserer ersten Facebook Advertising Academy am 20.07 in München.

Knapp 30 Teilnehmer/innen – darunter Mitarbeiter von Hubert Burda Media und zahlreiche externe Gäste – folgten unserer Einladung und setzten sich sechs Stunden lang intensiv mit den Potenzialen des Werbekanals Facebook/Instagram auseinander.

Henrik (Stv. Leitung direct interactive) führte in das Thema ein und präsentierte eindrucksvolle Zahlen zu den zwei Werbegiganten Facebook und Google. Gleichzeitig wurde der Grundstein für den restlichen Tag gelegt: Während Google als Suchmaschine in den meisten Fällen einen bestehenden Bedarf abfängt und dem Kunden sprichwörtlich das richtige Angebot vor die Nase hält, funktioniert Facebook Advertising völlig anders: Kein Kunde befindet sich auf der Plattform, um etwas zu kaufen. Deshalb muss er in der Regel mehrstufig und kreativ durch den gesamten Buying Funnel geführt werden. Facebook bietet zu diesem Zweck einen idealen Mix aus Werbeformaten und Targetings. Gleichzeitig ermöglicht das Cross-Device Tracking von Facebook, die User Journey zumindest in den Grundzügen nachvollziehbar zu machen.

Facebook Advertising Academy

 

Florian (Senior Online Marketing Manager bei direct interactive und Gründer von adsventure.de) tauchte im Anschluss in die Tiefen des Facebook Pixels ein:

  • Wie setzt man ein funktionierendes Facebook Tracking auf?
  • Welche Möglichkeiten gibt es für den Pixel Einbau?
  • Wie kann das Tracking durch den Einsatz von Custom Events wieter verfeinert werden?

 

Zusätzlich ging er auf fortgeschrittene Targeting Strategien unter Einsatz von Custom und Lookalike Audiences ein:

  • Was sind geeignete Datenquellen?
  • Was hat es mit dynamischen Lookalike Audiences auf sich?
  • Wie sollten die Zielgruppen bestmöglich segmentiert werden?

Außerdem gab er einen Überblick, wie eine Kampagne in der Praxis ganzheitlich aufgesetzt werden sollte.

  • Wie kann eine optimale Zielgruppenstrategie entwickelt werden?
  • Wie sollten welche Placements kombiniert werden?
  • Welches Gebotsstrategien machen wann Sinn?
  • Wie sollten die unterschiedlichen Anzeigenformate entlang des Buying Funnels positioniert werden?
  • Wie kann eine performance-orientierte Kampagne erfolgreich skaliert werden?

Zum Abschluss präsentierte Henrik ausgewählte Best Practice Cases aus dem Agenturalltag von direct interactive, um die vorgestellten Performance Hacks für alle Teilnehmer greifbarer zu machen. Während des sechsstündigen Events kam auch der Networking-Faktor nicht zu kurz: so konnten sich die Teilnehmer während den Pausen und auch im Anschluss an die Veranstaltung bei Snacks und kühlen Drinks zu relevanten Fragestellungen austauschen. Aufgrund des positiven Feedbacks der Teilnehmer werden wir das Event demnächst auch in anderen deutschen Städten wiederholen – konkrete Termine folgen! Wenn du in der Zwischenzeit zum Thema Social Media Advertising auf dem Laufenden bleiben willst bzw. Interesse an einem weitergehenden Austausch hast, haben wir zwei Empfehlungen für Dich: adsventure.de: Expertenblog zum Thema Social Media Advertising sma-community.de: Facebook Gruppe für Social Media Advertising Interessierte

MEHR BEITRÄGE ZU DIESEM THEMA