Programmatic Buying : Die direct interactive setzt ab sofort auf die User Intelligence Platform des Hamburger Targetinganbieters Semasio. Auf der Plattform kann direct interactive Nutzerinteressen anonym sammeln und zur verbesserten programmatischen Kampagnenaussteuerung für Ihre Kunden verfügbar machen.

Das Herzstück der Semasio Plattform bildet die rein User-zentrierte Textverarbeitung des World Wide Webs. Bei jedem Kontakt eines Users mit den Kampagnen-Werbemitteln wird die entsprechende Internetseite semantisch analysiert. Die wichtigsten Begriffe und Formulierungen werden erhoben und in das Userprofil übertragen. Für jeden User existiert damit eine große, gewichtete Keyword Cloud. Mit dem gezeigten Verhalten über Hunderte konsumierter Internetseiten hinweg wächst diese ständig an und bietet umfassende und detaillierte sowie immer aktuelle Informationen für die Entstehung und Modellierung der gewünschten Zielgruppen.

Zur Erstellung der Wunschzielgruppen sind grundsätzlich zwei Herangehensweisen möglich:

  1. Factual Segmente
    Basierend auf dem tatsächlich gezeigten Surfverhalten gebildete Interest- bzw. Intent-Segmente (Kaufabsicht)
  2. Twinning
    Basierend auf einer definierten Usergruppe, die exemplarisch für die gewünschte Zielgruppe steht (positives Sample), modellierte User mit ähnlichen Eigenschaften

Beide Maßnahmen verschaffen der direct interactive neue Möglichkeiten zur Zielgruppenansprache und einen Weg, potentielle Neukunden zu erreichen – und das unter Einhaltung sämtlicher deutscher bzw. europäischer Datenschutzrichtlinien. Die User Intelligence Plattform von Semasio ist darüber hinaus ePrivacy zertifiziert und mit dem Datenschutz-Gütesiegel ePrivacyseal ausgezeichnet.